Weite Welt

Immer fleißig unterwegs

Ob kreativ und unkonventionell, kontrastreich und stimmungsvoll oder einfach hanseatisch klar: Die Marketing Holding präsentierte die Facetten unserer Stadt auf ganz unterschiedlichen Messen und Festivals. Hier ein Über- und Einblick
TEXT — Sascha Albertsen 

Immer fleißig unterwegs Image 1
S
outh by Southwest in Austin/Texas: das weltweit wichtigste Treffen der Musikund Digitalwirtschaft
70 000 Akkreditierte und rund 300 000 Besucher – das kann sich sehen lassen! Hamburg hat beim SXSW 2018 über sechs Tage 21 Veranstaltungen von Pitch und Panel über Networking bis Konzert selbst veranstaltet bzw. war Partner.

Hamburg@SXSW ist eine Arbeitsgemeinschaft aus IHM (Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft), Hamburg Startups, Reeperbahn Festival und Hamburg Marketing GmbH. Nach Berlin war die Hamburg-Delegation mit 115 Hamburger Unternehmen mit 163 Mitreisenden die zweitgrößte deutsche Delegation. Musikalisches Highlight: Meute, die elfköpfige Marchingband.

Was für eine Meute! Die elf großartigen Blechbläser aus Hamburg brachten den coolen Meute-Spirit nach Austin
Was für eine Meute! Die elf großartigen Blechbläser aus Hamburg brachten den coolen Meute-Spirit nach Austin

»Bei den Vorträgen und Events der South by Southwest sitzen Topmanager neben Gründern – und alle teilen das ausgeprägte Interesse an der Zukunft«

Johannes Everke, Projektleiter
Die „Hamburg Startups“-Delegation hat erfolgreich an mehr als zehn Pitches teilgenommen, u. a. beim offiziellen SXSW Accelerator, dem Cyber Innovation Hub der Bundeswehr, beim „International Accelerator“ sowie dem German und dem New Dutch Wave Haus. Das Start-up Nordantech gewann den Pitch New Media, New Work & Lifestyle im German Haus. Projektleiter Johannes Everke: „Bei den Vorträgen und Events auf der South by Southwest sitzen Topmanager von Weltkonzernen wie Google oder Microsoft neben Programmierern und Gründern, die gerade erst die Uni abgeschlossen haben. Allen gemeinsam ist das ausgeprägte Interesse an der Zukunft. Auch in diesem Jahr hat sich gezeigt, dass Hamburg insbesondere für Start-ups aus anderen Städten und anderen Ländern ein Sprungbrett sein kann.“



MIPIM in Cannes: Optimistische Stimmungslage auf der führenden Messe der Immobilienwirtschaft

26 000 Besucher, davon 5400 Investoren! In Vorträgen und Diskussionen drehten sich viele Mipim-Gespräche darum, wie die Immobilienbranche den anhaltenden Trend zur Verstädterung bewältigen kann, gerade in Ländern mit starkem Bevölkerungswachstum. Bis 2025 werden rund 60 Prozent von etwa acht Milliarden Erdenbürgern in urbanen Räumen leben. Der Austausch über Stadtentwicklungsprojekte könnte internationaler kaum sein: So trafen sich Verantwortliche aus Amsterdam, Barcelona, Lyon, Marseille, Toulouse, Kopenhagen und Oslo, um nur einige zu nennen. Einer der Hamburger Schwerpunkte: 60 Jahre Städtepartnerschaft mit Marseille. Seit 1958 pflegen Hamburg und Marseille offizielle Beziehungen. In beiden Städten wird das 60-jährige Jubiläum 2018 gefeiert. Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest: „Hamburg überzeugte in Cannes besonders durch die Vielfalt der Stadtentwicklungsprojekte. Vom Elbtower über neue Stadtteile oder die Innovationsparks, der Hamburg-Stand ist eine etablierte Plattform für Stadtentwicklung und Zukunftsthemen.“


»Im hektischen Messealltag erlebten die Gäste an unserem Stand die Atmosphäre einer urbanen Metropole mit empathischem Service«

Katharina Klanck, Projektleiterin


ITB in Berlin: „Es fühlt sich gut an, in Hamburg anzukommen“

Der Messestand mit insgesamt 77 Partnerunternehmen war einer der größten Anziehungspunkte für die Reiseindustrie dieses Jahr. Insgesamt wurden am Stand mehr als 6000 Fachgespräche geführt, rund 800 Gäste kamen zu den Empfängen.

Einer der Höhepunkte der diesjährigen ITB war der in Kooperation mit dem Hamburger Start-up SofaConcerts inszenierte Hamburg-Abend. In gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre spielte sich ein musikalischer Flashmob ab. Der Hamburger Sänger Phil Siemers und sechs weitere Musiker überraschten die Gäste mit einer eigens für die ITB komponierten Hamburg-Version seines Songs „Wenn du bei mir bist“. Mit dieser Aktion, dem gesamten Messekonzept und einer begleitenden Kommunikationskampagne betont Hamburg Werte wie Weltoffenheit, Gastfreundschaft und Toleranz. In den sozialen Medien sorgt das Flashmob-Video für enorme Resonanz, hatte nach wenigen Tagen bereits rund eine Million Menschen erreicht und wurde mehr als 3000 Mal geteilt. Katharina Klanck, Projektleiterin: „Im hektischen Messealltag haben die Gäste am Hamburg-Stand die Atmosphäre einer urbanen Metropole gepaart mit professionellem, empathischem Service erleben können. Gemeinsam mit den 77 Partnern haben wir Gastfreundschaft mit Leidenschaft erlebbar gemacht.“

Immer fleißig unterwegs Image 3
Hamburg virtuell
Auf der ITB konnte man Hamburg auch mit VR-Brille in 360-Grad- Filmen erleben: Vom Poetry-Slam am Elbstrand bis zum Hubschrauberflug war alles dabei.
— 
rundum.hamburg
Ein Song mit Gänsehautfaktor: „Wenn du bei mir bist“ von Phil Siemers (r.) war auch live ein Erlebnis. Auf Facebook wurde das rührende Video öfter als 3000 Mal geteilt
Ein Song mit Gänsehautfaktor: „Wenn du bei mir bist“ von Phil Siemers (r.) war auch live ein Erlebnis. Auf Facebook wurde das rührende Video öfter als 3000 Mal geteilt

FOTOS — Hamburg Marketing
Datenschutz